Das Beste, das man mit Papier machen kann…

… ist natürlich es zu „beschreiben“. Am schönsten anzusehen sind aber die folgenden Fundstücke, auf die ich bei der Bildersuche zum „Lieblingsbuch-Eintrag“ gestoßen bin. Zuallererst wurde ich auf die „Book Sculptures“ von Su Blackwell aufmerksam, die mir alle sehr gut gefallen (die „Zerstörung“ von Büchern ist zwar Voraussetzung für diese künstlerische Ausdrucksform, aber wenigstens handelt es sich um schöpferische Zerstörung 😉 ).

http://www.sublackwell.co.uk/

Angeregt durch die Book Sculptures erinnerte ich mich an eine sehr beeindruckende Origami-Ausstellung im Museum für Kunst und Gewerbe Hamburg, die ich 2007  besuchte. Ich konnte mich zwar noch lebhaft an viele der gefalteten Figuren erinnern, hatte mir aber keinen Künstlernamen gemerkt. Also nutzte ich eine beliebte Suchmaschine und stieß sehr bald auf Akira Yoshizawa, der auch als der „Godfather“ oder „Grandmaster“ des modernen Origami gilt.

Der in der Schweiz geborene Sipho Mabona war er der erste ausländische Künstler, dessen Kreationen auf der Titelseite des Konferenzbuchs der Japan Origami Academic Society (JOAS) abgebildet wurde.


Won Park hat sich auf Geldschein-Origami spezialisiert, dass offensichtlich unendlich viele Entfaltungsmöglichkeiten bietet. Hier möchte ich besonders den“Three Dollar Millenium Falcon“ und den „One Dollar Koi“ hinweisen.

Dass es möglich ist diese filigranen Kunstwerke nur durch Falten zu erschaffen, erscheint mir fast unglaublich. Ich bin allerdings auch mit Ungeduld und Wurstfingern ausgestattet und froh, dass ich mittlerweile fast fehlerfrei ausschneiden kann…

Eine sehr schöne Einstiegsseite zum Stöbern in den verscheidenen Papierkunst-Welten habe ich hier und hier und hier gefunden.Ich könnte noch unendlich viele Fotos hier posten. Aber meine Leser sind clever genug, diese bei Interesse selbst zu entdecken. Dem, der’s noch genauer wissen will, sei diese Dokumentation empfohlen: Between The Folds vonVanessa Gould.

The Force will be with you, always!

Advertisements

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Kunst, Quatsch, Unterhaltung

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s