Tag 22 – Das Buch in deinem Regal, das die meisten Seiten hat

Der neue Conrady“ hat die meisten Seiten, 1307 um genau zu sein. Mit einem Gewicht von fast 2 Kg , ist es übrigens auch das schwerste Buch in meinem Regal. Trotzdem nehme ich es gerne zur Hand, denn das „Gewichtheben“ lohnt sich. In Karl Otto Conradys Anthologie deutscher Lyrik sind über 2000 Gedichte gesammelt. Vom Mittelalter bis in die Neuzeit, von Gedichten von Walther von der Vogelweide bis zu (ääh, ja) Albert Ostermaier bietet die Sammlung einen Überblick über die Lyrik in den verschiedenen Epochen. Sie ist nicht vollständig und keine „Bestenliste“. Die Autoren sind nach ihrem Geburtsjahr sortiert. Das ermuntert den Leser zum Blättern zwischen den Zeitgenossen und bietet eine gute Orientierungsmöcglichkeit, wenn man keine Lust hat im Inhaltsverzeichnis zu suchen. Ich liebe am Conrady den Lexikoneffekt. Auch wenn ich nur kurz etwas nachlesen will, lasse ich mich spätestens nach erfolgreicher Suche für eine Weile durch den Conrady treiben. Dieses Vergnügen entschädigt mich auch für das ein oder andere fehlende Gedicht. Und ich lerne immer wieder Neues kennen, heute zum Beispiel den Bertolt-Brecht-Preisträger Albert Ostermaier.

Die komplette Bücherfrageliste

Advertisements

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Lesen, Quatsch, Unterhaltung

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s